Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenpersonen → Eugen Wüster
2009-9-6

Wer ist wer in der reformdiskussion? Namen, zitate, anmerkungen.

Wüster, Eugen

titel

prof. dr.


biografie

geb. 3. 10. 1898, Wieselburg (Niederösterreich)

gest. 29. 3. 1977, Wien

studium: elektrotechnik

begründer der modernen terminologiewissenschaft

förderer von esperanto und interlingua


bild: Österreichische nationalbibliotek

porträt


verweise

de.wikipedia.org/wiki/Eugen_Wüster
www.onb.ac.at/sammlungen/plansprachen/15577.htm


Zitate

Theodor Ickler, Mein Rechtschreibtagebuch, 10. 6. 2010

Der österreichische Sägenfabrikant Wüster war ein halb genialer und halb – na ja – sonderlings­hafter Amateur­linguist und hat versucht, die traditionellen Probleme der GKS durch radi­kalisierte Groß­schreibung zu lösen. Obwohl von Linguisten stark kritisiert, ist seine Vorlage leicht ab­gemildert in die Reform­vorschläge ein­gegangen, nachdem es mit der "gemäßigten Klein­schreibung" nichts geworden war (also etwa ab 1993).