Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenbuchpublikationen → Die gemäßigte Kleinschreibung
2006-2-5

Die gemäßigte Kleinschreibung


autor


titel

Die gemäßigte Kleinschreibung.

untertitel

Diskussion einiger Vorschläge zu ihrer Regelung und Folgerungen.


reihe

Duden-Beiträge zu Fragen der Rechtschreibung, der Grammatik und des Stils

band

44

herausgeber

dudenredaktion unter der leitung von Paul Grebe

verlag

Bibliographisches Institut, Duden-verlag

ort

Mannheim

datum

isbn

3411017619

ausstattung, umfang

broschiert, 112 s., abb.


inhalts­verzeichnis

  Vorwort 5
  Der Ausgangspunkt 11
0. Vorbemerkungen 12
1. Reformvorschläge 15
1.1 Vorschläge zur gemäßigten Kleinschreibung 15
1.2 gemäßigt — eingeschränkt — konsequent — total 18
1.3 Die Themenbereiche 19
2. Satzanfänge u. ä. 21
2.1 Sätze und Satzzeichen 21
2.1.1 Historischer Rückblick 21
2.1.2 Diskussion der einschlägigen Regeln 21
  1. Sätze 21
  2. Satzzeichen 22
  3. Sonstige Texteinheiten 24
2.2 Direkte Rede 24
2.2.1 Historischer Rückblick 24
2.2.2 Diskussion der einschlägigen Regeln 24
  1. Anfang der direkten Rede 24
  2. Nach der direkten Rede 25
2.3 Spezielle Fälle des Satzanfangs 26
  1. Apostroph und Auslassungszeichen 26
  2. von in Namen 26
  3. Gliederungszeichen und Zahlen 27
2.4 Überschriften 28
2.5 Zusammenfassung 29
2.5.1 Gemeinsamkeiten und Unterschiede der vorliegenden Regelvorschläge 29
2.5.2 Zusammenfassender Regelvorschlag für diesen Bereich 29
3. Anredepronomen 33
3.1 Historischer Rückblick 33
3.2 Diskussion der einschlägigen Regeln 33
4. Eigennamen einschließlich der Namen Gottes u. ä. und Titel u. ä. 38
4.1 Die ausweitende Abgrenzung des Namenbereichs und seine regelhafte Erfassung 39
4.1.1 Historischer Rückblick 39
  1. Aufkommen der Großbuchstaben im Satzinneren 39
  2. Entwicklung der Regelwerke 39
  3. Die heute geltenden Regeln 40
4.1.2 Diskussion der einschlägigen Regeln 41
  1. Intensionale Definition der Namen 41
  2. Die Grundregel: Eigennamen groß — Mehrteilige Namen 42
  3. Den Eigennamen gleiche Benennungen — Individualisierende Appellative 46
  4. Personennamen 49
  5. Tiernamen 52
  6. Geographische Namen 53
  7. Namen von Sternbildern und Sternen u. ä. 59
  8. Namen von Fahrzeugen u. ä. 61
  9. Bezeichnungen für Institutionen, Organisationen, Verbände u. ä. 63
  10. Bezeichnungen für Marken 65
  11. Bezeichnungen für Orden, Auszeichnungen, Berufs-, Rang- und Ehrenbezeichnungen 66
  12. Weitere Gruppen von Bezeichnungen 67
4.1.3 Zusammenfassung 69
4.1.4 Überschriften, Werktitel u. ä. 70
4.2 Ableitungen von Eigennamen — Appellative — Zusammensetzungen 71
4.2.1 Historischer Rückblick 71
  1. Aufkommen der Regeln zur Schreibung der Ableitungen 71
  2. Ableitungssilben 71
  3. Die heute geltende Regel 72
4.2.2 Diskussion der einschlägigen Regeln 73
  1. Ableitungen von Namen 73
  2. Namen und Appellative 73
  3. Namen in Zusammensetzungen 74
  4. Namen in anderer Verwendung 75
5. Abkürzungen 76
6. Der Regelvorschlag und Schlußbemerkungen 77
6.1 Die Regeln 77
6.2 Bemerkungen 81
7. Anlagen 83
7.1 Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR): Klein oder groß? (BVR) 83
7.2 Dieter Nerius: Variante g (Nerius) 86
7.3 Österreichische gesellschaft für sprachpflege und rechtschreiberneuerung: Die gemäßigte kleinschreibung (Regelwerk) 94
8. Anmerkungen 100
9. Literaturverzeichnis 107
  Register 111