Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenpersonen → Detlef Kleinert
2012-12-27

Wer ist wer in der reformdiskussion? Namen, zitate, anmerkungen.

Kleinert, Detlef

biografie

geb. 26. 7. 1932, Essen

gest. 17. 6. 2016, Hannover

rechtsanwalt und notar

1957 mitglied: FDP

mitglied: konservative FDP-gruppierung Schaumburger kreis

1969 bis 1998 mitglied: deutscher bundestag (FDP, Hannover)


verweis

de.wikipedia.org/wiki/Detlef_Kleinert


zitate

Axel und Margot Stommel: Betong oder die ortho­grafische Standort­sicherung. Hamburg 1998. S. 103

Beim Abgeordneten Kleinert handelt es sich nicht um irgendeinen Hinter­bänkler, sondern um ein rühriges Mitglied der FDP-Fraktion […]. Als der Abgeordnete Kleinert wahr­genommen hatte, wie viele Niedersächsinnen und Nieder­sachsen bereit waren, ihre Unter­schrift unter das Volks­begehren »Wir gegen die Rechtschreibreform« zu setzen, hatte er maßgeblich dazu bei­getragen, dass sich die interfraktionelle Gruppe von Bundestags­abgeordneten formierte. Jene Gruppe von Bundestags­abgeordneten hat es sich zur Herzens­angelegenheit gemacht, die Rechtschreib­reform, nachdem sie in den Schulen bereits praktiziert wird, per Bundestags­beschluss wieder zu unterbinden.

staatsminister dr. Hans-Joachim Meyer, Sachsen; votum an der 224. sitzung des deutschen bundestags, 26. 3. 1998

Herr Westerwelle, […] was "Schiffahrt" mit zwei oder drei "f" anbetrifft, wäre es vielleicht ganz nützlich gewesen, Sie hätten das einem Abgeordneten Ihrer Fraktion [Kleinert] rechtzeitig gesagt; denn der hat im Sturm auch die Neuregelung der Recht­schreibung auf den Weg gebracht, weil er der Meinung war, jetzt dürfe er Schiffahrt nicht mehr mit drei "f" schreiben. (Heiterkeit und Beifall bei der SPD sowie bei Abgeordneten der PDS)